MENU

Historie

Historie (der Firma TES)

TES gehört seit 100 Jahren zu den führenden europäischen Herstellern und Entwicklern von elektronischen Generatoren, Motoren, Getrieben und weiteren elektrischen Sondermaschinen und deren Systemkomponenten. Die Produktpalette besteht aus drei integrierten Bereichen: Maschinen und Lösungen, Systemkomponenten und Technischen Services und Dienstleistungen. TES ist ein strategischer Lieferant für Kunden auf der ganzen Welt. Die Produktionsstätte liegt im Herzen von Europa, in einem Land, dass für sein hohes technisches Know-how und Erfahrung im Maschinenbau bekannt ist. TES wurde im Jahr 1919 in der Tschechischen Republik gegründet und hat dort ihren Produktionsstandort. Seit 2018 ist TES auch mit einer eigenen Vertriebs- und Servicegesellschaft in Deutschland vertreten.

  • 1919

    Im September des Jahrs 1919 eröffnet Josef Sousedík die elektrotechnische Maschinenfabrik im ehemaligen Werk des Baumeisters Rudolf Londin in Vsetin – Weichbild Travniky.
  • 1920

    Josef Sousedik meldet sein erstes Patent für einen automatischen Starter an, ein Jahr später patentiert er einen drei-Phasen Generator mit Erregereinrichtung. Im Laufe der nächsten Jahre meldet Josef Sousedik weitere 58 Patente in der damaligen Tschechoslowakei und 163 Patente im Ausland an.
  • 1927

    Inbetriebnahme einer eigenen Gießerei mit Werkzeugbau und einer neu gebauten Zerspanungsabteilung (Drehbänke). Hier werden Gleichstrommaschinen produziert, später auch Asynchron – und Synchrongeneratoren.
  • 1934

    Das Werk hat schon 200 Angestellte. In Folge der Weltwirtschaftskrise wird das Unternehmen von J. Sousedik auf die Gesellschaft Ringhoffer-Tatra übertragen.
  • 1945

    Unter der Marke MEZ Vsetin entwickelt sich die Gesellschaft dynamisch weiter und firmiert später als ZSE Praha Holding. Die meisten Produkte werden in die damalige Sowjetunion exportiert.
  • 1994
    Das Werk wird privatisiert und firmiert seit dem als TES Vsetin s. r. o.
  • 1995

    Die Entwicklungsabteilung erhöht die Leistung der metallurgischen Gleichstrommotoren. TES expandiert weiter, vor allem in Westeuropa.
  • 2002

    TES entwickelt und produziert vertikale und horizontale Generatoren für kleinere und mittegroße Wasserkraftwerke. Die Synchronmotoren werden mit einer Leistungen von 3 MW hergestellt, die Asynchronmotoren mit einer Leistung bis zu 1 MW. Erstmalig werden Produktlösungen für erneuerbare Energien angeboten.
  • 2005
    TES expandiert international auf weitere Kontinente. Die Generatoren für Wasserkraftwerke erreichen eine Leistung von bis zu 5 MW, die Industriegeneratoren leisten bis zu 4 MW. Motoren mit Permanentmagneten kommen dazu und werden bis 2 MW, Induktionsspannungsregler bis 1400 kVA gebaut.
  • 2010

    TES stellt Generatoren für die Windkraftenergiebranche her. Im Bereich der Generatoren für Wasserkraftwerke zählt TES zu den europäischen Marktführern.
  • 2011
    Der amerikanische Investment Fonds Global Investor Advent International erwirbt 100% der Anteile an der TES Vsetin s.r.o.
  • 2012

    Fusion mit der Firma MEZSERVIS, dem bekannten Hersteller von kompletten elektrischen Getrieben, Prüfständen, Schaltschränken und Industrieautomationstechnik.
  • 2013

    Eröffnung der neue Halle für Endmontage und Prüfdienstleistungen.
  • 2017

    TES wird für Förderprojekte der Europäischen Union im Rahmen der innovativen Weiterentwicklung elektrischer Generatoren und die Entwicklung von Prüfständen zur Emissionsreduzierung  ausgewählt.
  • 2017
    Entwicklung von Prototypen einer neuen Generation von umweltfreundlichen elektrischen Schiffsmotoren.